RIGHTEOUS KILL feat. Ashonte “Dolo” Lee im Starclub

RIGHTEOUS KILL feat. Ashonte “Dolo” Lee
Puttin‘ the Passion back into the S.O.U.L. Soul zum niederknien
RIGHTEOUS KILL ist die neue Neo-Soul-Band von „Voice of Germany“-Teilnehmer „Ashonte´Dolo´Lee“. Um ein groovendes und professionelles Fundament zu legen engagierte Dolo die komplette Rhythmusgruppe von GRAND SLAM (die dienstälteste Funk-Band Europas), für RIGHTEOUS KILL – kurz nachdem er bei ihnen Mitglied wurde. Um die Vocals zu verstärken rief Dolo ausserdem seine ehemaligen Mitstreiterinnen Naomi Feld und Mandy Wewer zur Hilfe die ihn mit Grazie und Gospel bei RIGHTEOUS KILL unterstützen.

Lee und Co. machen energetischen, modernen Neo-Soul und frischen R’n’B, ähnlich dem von Raphael Saadiq oder Anthony Hamilton. Die unterschiedlichen Talente der Künstler schlagen sich im Sound von Dolo und RIGHTEOUS KILL nieder; er variiert von Funk über Hip Hop bis hin zu Old-School-Soul. Dabei entpuppt sich Dolo als stimmliches Kraftwerk, R&B Sänger und vor allem als herausragender Power-Frontmann. Songs von Künstlern wie Bilal, Snoop Dogg, The Roots oder Beyonce werden auf ihre eigene Weise interpretiert, eine tanzbare Party auf musikalisch höchstem Niveau ist garantiert.
Mit mehr als 130 Bühnenauftritten und sechs Alben im Gepäck gilt Dolo immer noch als Geheimtipp in der Soul-Szene. Trotz seines Mitwirkens bei einigen namhaften Bands und Projekten (u.a. Clueso, Söhne Mannheims & Brothers Keepers) hat sein musikalisches Schaffen bisher nur hinter den Kulissen für Aufsehen gesorgt. Jetzt möchte er mit RIGHTEOUS KILL den Applaus endlich für sich selbst beanspruchen. Seinen Rücken stärken ihm dabei Toby Mayerl (keys), Frank Holderied (drums) Michael Dandorfer (guitar) und Peter Hajek (bass).

Seit November 2014 hat Righteous Kill bei den ersten Clubshows und Festivals schon gehörig für Aufsehen gesorgt, unter anderem als Support für die legendären Stereo MCs.

Righteous Kill line-up:

Ashonte` “Dolo” Lee vocals
Naomi Khimji-Feld vocals
Mandy Wewer vocals
Michael “Dandy” Dandorfer guitar
Toby Mayerl keys
Peter “Shark” Hajek bass
Frank Holderied drums