Konzert

Sena Ehrhardt begeistert den Starclub Donauwörth

‚Blues-Rock-Country! mit einer Spur leidenschaftlicher Aufsässigkeit‘
Sena Ehrhardt ist eine der frischesten und dynamischsten jungen Stimmen der neuen Blues- Szene… und längst ist die mehrfach ausgezeichnete Amerikanerin in den USA kein Geheimtipp mehr. Ihre Musik ist frisch und prägnant, präsentiert auf eine Weise, die sich mühelos bewegt von temperamentvoll über aussagekräftig zu leidenschaftlich-energisch… mit dieser reizvollen Mischung und einer atemberaubenden Bühnenpräsenz schafft es Sena Ehrhardt, die Spannung während des gesamten Konzerts lebendig zu erhalten und lässt die Zuhörer an jedem Wort hängen… bis zum allerletzten Ton.
Schnell breitete sich die Begeisterung aus über Sena’s aufsehenerregenden Auftritte bei Festivals und in Clubs, so dass die ganz Großen der Szene schnell Notiz von der energiegelandenen Schönheit nahmen… und so teilt sie die Bühnen mit Größen wie B.B.King, ZZ-Top Robert Cray, Dickey Betts, Johnny Winter und Gregg Allmann…
Die aus Minneapolis stammende Sängerin wurde bereits in ein ‚House of Blues‘ geboren. Bereits als Kind begleitete sie ihre Eltern zu zahlreichen Konzerten und so erhielt sie schon in jungen Jahren die Einflüsse von B.B. King, Koko Taylor and the Fabulous Thunderbirds. Die familiären Einflüsse und mehrere Jahre Erfahrung nutzte Sena, um ihre eigene persönliche und intelligente Einstellung zum Blues zu schmieden. 2013 veröffentlichte Sena mit Blind Pig Records ihr brillantes Debüt-Album ‚Leave The Light On‘; – für ihr zweites Album ‚All In‘ arbeitete sie mit dem führenden Produzenten der Rock- und Blues-Szene Jim Gaines… das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine groovige, aufregende Expedition in alle Stimmungungslagen des Blues. Ihre letzte Veröffentlichung ‚Live My Live’, produziert vom Produzenten und Grammy-Gewinner David Z (Prince, Jonny Lang), bestätigt ein weiteres Mal Sena’s ‚Blues-Elite-Status’. Mit ihrer beeindruckenden Bühnenpräsenz, Ihrer mutigen, souligen und dabei emotionalen Stimmgewalt wird Sena Ehrhardt sich weiter und weiter unter den besten und vielseitigsten Blues-Vocalisten etablieren

Die Band:

Sena Ehrhardt (vocals)
Cole Allen (guitar)
Charles Sammons (bass)
Bobby Ray (drums)

Jimmy Cornett and The Deadmen im Starclub Donauwörth

Die Hamburger Jungs von Jimmy Cornett and The Deadmen spielten gestern im Starclub Donauwörth. Das gemischte Publikum war von der ersten Sekunde verzaubert von der lustigen und guten Truppe. Zu späterer Stunde trudelten noch zahlreiche Gäste vom Donauwörther Oktoberfest ein.

Man sollte sich nicht auf die falsche Fährte locken lassen: Nein, Jimmy Cornett and The Deadmen machen keinen Rockabilly! Der unübersehbare Kontrabass von Tieftöner Frank Jäger, mit dem er auf dem Rücken gespielt häufig in der Menge badet, könnte diesen Verdacht zwar nahelegen. Doch in der Hamburger Band gibt es keine Klischees, die auf Bestätigung warten. Ihre Karriere ist so bunt wie ihre Songs, ihre Texte sind ebenso vielschichtig wie das Leben an sich. Deshalb zunächst erst einmal die Frage geklärt: Welche Musik spielt die Band? Die Antwort lautet: Blues- und Southern Rock, dessen Ursprung an unterschiedlichen Orten der Welt angesiedelt sein könnte. Die Hitze Kaliforniens, die Trockenheit Nevadas, verrauchte Clubs in Amsterdam, London, Berlin, Inspirationen findet die Band massenweise. Auf ihren Konzertreisen durch unsere Republik, aber auch bei Cornetts Stippvisiten in Amerika, etwa beim Gig im legendären ´Viper Room` in Los Angeles, bei einer Show in Uruguays Hauptstadt Montevideo, bei großen Biker-Treffs oder Harley-Events in Deutschland und ganz Europa hat sie sich ihre internationale künstlerische Spielweise erworben. Man muss Cornett und seine Band unbedingt selbst erleben, ihr siedend-heißes Gebräu aus rassigen Gitarrenriffs, knorrigen Grooves und bluesig-eingängigen Melodien, mit dem The Deadmen das Publikum auf den drei bisherigen Tourneen begeistern konnte. Neue Gelegenheiten gibt es 2015 wieder zuhauf.

www.jimmy-cornett.de

The Seer im Starclub Donauwörth

The Seer gibt es schon 25 Jahre. Die Band hat unzählig verkaufte Alben und über 1000 Konzerte.

Gestern war die Band zu Gast in Double´s Starclub in Donauwörth. Bei ausverkauften Haus rockten sie die Bude und begeisterten die Gäste. Sie spielten viele Songs ihres Best of Albums das 2014 veröffentlicht wurde.

Sie standen schon mit ZZ Top und The Who auf der Bühne
ein absoluter Leckerbissen.

FAT TONI @ doubles STARCLUB Donauwörth

FAT TONI aus Ingolstadt ist der Geheimtipp aus dem Herzen Bayerns

mit ihrem einzigartigen „Delta Funk“ bringt die sechsköpfige Gangster-Combo die Clubs und Konzertsäle zum Kochen. Die perfekte Gelegenheit, um mal wieder ausgiebig zu tanzen oder einfach nur richtig gute, handgemachte Live-Musik zu erleben.

THE FUNKYEST BAND IN TOWN

Stilistisch findet sich die Band irgendwo zwischen Prince, Steve Wonder, KC & The Sunshine Band,….. Wobei es hier niemand nötig hat, von den großen Meistern des Funk abzukupfern, schließlich hat Fat Toni seinen ganz eigenen Sound, der, wie die Gang selbst, von Don Vito angeführt wird.

Hier die Weblinks der Band:

Hier die die Bilder des gestrigen Abends:

Stefano Messina – Tag am Meer ( live im Starclub )

Reichsstrassenfest 2015 Donauwörth

Hier ein paar Bilder des Reichsstraßenfestes 2015 in Donauwörth. Es sind auch Bilder der Aftershow Party bei Doubles Starclub dabei.

 

Open Stage im Starclub Donauwörth

Ein sehr cooler Abend mit lustigen und schönen Akts. Ein bunter Mix an Musik von teilweise unbekannten und bekannten Gesichtern aus und um Donauwörth.

Offene Bühne für Jedermann

macht Musik, Zauberei,
Comedie, Clownerie,
Poesie, …

Rock Steady Blues Band im Starclub

Rock Steady Blues Band war gestern nach langem mal wieder in Donauwörth. Sie spielten in Doubles Starclub. Ein bunter Abend aus Blues Klassikern und Blues Cover Nummern.

The Schogettes im Starclub

The Schogettes sind eine almost-all-female-Formation aus Mannheim, die sich „MA-town from the Bottom of our dirty souls“ auf die Fahnen geschrieben hat. Der Name ist Programm: bittersüß wie Schokolade ist ihre Musik, ihre Themen sind Inbrunst und Energie, mit denen sie ihr Publikum direkt in den Bauch treffen und ihre Herzen schmelzen lassen wie eine Schogette in der Sonne. Sie lassen sich von den Soul-Größen und den Girl-Groups der frühen 60er Jahre inspirieren (z.B. Martha Reeves and The Vandellas, Ray Charles, The Shirelles, Edwin Starr, The Marvelettes, The Exciters, Marlena Shaw, Melba Moore u.a.). Sie meinen das ernst was sie singen. Ihre eigenen Stücke passen ins Set, ohne zu versuchen, den Stil von damals blind zu imitieren. Nebenbei gibt’s immer ein paar Sprüche und Ansagen, die zeigen, wie das Leben dich formt wenn du in MA-town in einer Garage geboren wurdest. Und wenn du nichts hattest, um dich nachts zuzudecken, außer ein paar rostigen Kotflügeln…
Die Schogettes machen 50 Jahre danach ihr selbstbestimmtes eigenes Ding. Den Bandmitgliedern merkt man an, wie viel Spaß es ihnen macht, gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Sie müssen diese Musik machen. Sie reißen ihr Publikum mit ihrem Groove und ihrer Leidenschaft mit. Der vielstimmige Gesang steht dabei im Mittelpunkt, fett wird das ganze durch einen amtlichen Bläsersatz. Nach vorne getrieben wird das Ganze durch eine rastlose Rhythmus-Section.


Die Schogettes machen das einzige Bauchweh, das man unbedingt bald wieder kriegen möchte…

San II & his Soul Patrol im Starclub Donauwörth

San2 heißt ein neuer Stern am Rhythm&Blues Himmel, der gerade zu leuchten gelernt hat.
Der junge Vollblutentertainer wurde 2011 in die Hohner Harmonica-Artist Gallery aufgenommen und brachte mit seiner Band The Soul Patrol im selben Jahr sein Debut Album REBIRTH OF SOUL & RECYCLING THE BLUES heraus. Das trifft den musikalischen Stil genau. San2 ist der Überzeugung  „im Rückblick liegt der Fortschritt“ und so mixt er alte Rhythm&Blues und Gospel Elemente in seine bisweilen poppigen Songs mit Hitpotential – faszinierend, wie das Publikum mitgeht, wenn der alte Sound jung aufklingt!
Freuen darf man sich auf San2’s Band. Eine perfekt eingespielte, druckvolle Rhythmusgruppe legen das Fundament, Jazzförderpreisträger Nick Flade sitzt an den Tasten eines Fender Rhodes und einer Hammond B3.  Als kongenialer Partner San2’s fungiert Sebastian Schwarzenberger an der Gitarre. Er glänzt durch atemberaubende Technik, abwechslungsreiche Sounds und harte Arbeit am Instrument!
2013 erschienen gleich zwei Alben. THE MUNICH SESSIONS zeigt San2 in Bestform mit vielen namhaften Musikern wie Pete Wrba, Titus Vollmer, Dr. Will, Ludwig Seuss u.v.a.

Mit seinem souligen, kräftigen Organ ist San2 wohl das stimmliche Aushängeschild der neuen Generation Bluessänger, seine Intonationssicherheit, seine Modulationsfähigkeit, sein vermittels Stimmbänder zum Ausdruck gebrachtes Gespür für jeden einzelnen Song sind die Pfunde, mit denen er nach Belieben wuchern kann.

Live mischt er unter seine Eigenkompositionen ein paar sehr ideenreich umgearbeitete Klassiker, variiert sehr geschickt die Lautstärke seiner Band, fügt nahtlos und stets passend zerbrechliche Grooves und beinharte Rhythmen aneinander und arrangiert so nicht nur die einzelnen Songs, sondern auch das ganze Programm zu einem runden und ungemein dynamischen Ganzen.

Ein toller Sänger und eine absolut überzeugende Band. Bewegungen, Ansagen, Körpersprache, Improvisationsvermögen – San2 hat sie alle drauf und setzt sie sehr geschickt ein. Was neben der Musik der zweite Faktor ist, an dem man die Höhe des mittlerweile erreichten Niveaus des „weißen Mannes mit schwarzer Seele“ ablesen kann.

THE SOUL PATROL

Sebastian Schwarzenberger
(guitar, backing vocals)

Nick Flade
(fender rhodes, hammond organ, wurli and piano)

Dominik Palmer
(bass, backing vocals)

Peter Oscar Kraus
(drums, backing vocals)

Seite 4 von 12« Erste...23456...10...Letzte »
%d Bloggern gefällt das: