Konzert

Warm Up Bavarian Metalheadz im Starclub

Ein  warm up des diesjährigen Bavarian Metalheadz im Starclub Donauwörth. Es spielten drei Trash Metal Bands für viele Besucher des Starclubs.

Total Annihilation aus Basel www.facebook.com/Total.Annihilation.thrash
White Mantis aus München www.facebook.com/white.mantis
Mutard aus Heidenheim www.facebook.com/MutardThrash

Jan „STIX“ Pfennig Drum Workshop im Starclub

DRUMMER von SIDO und Mark Forster

SWAG-Drumming: HipHop-Grooves im Inbetween Feel!!
Drummer Jan “Stix” Pfennig haut mich immer wieder um. Auch er hat sich der Schlagzeug-Ästhetik der elektronischen Genres verschrieben und überträgt die in der Regel gebastelten Beats mit einer faszinierenden Spieltechnik auf das akustische Set.!!
Als ich Herrn Pfennig das letzte mal live erlebete, spielte er mit der Combo “Human Sampler” ein hochenergetisches Drum’N Bass Konzert im Berliner Akut. Seine Hiphop Phase – er ist u.a. der
Drummer von SIDO – habe ich bisher (leider) nur medial verfolgen können. “Swag Drumming” beschäftigt sich hauptsächlich mit dem “Inbetween-Feel“, jener abgehangenen Shuffle-Variante, die irgendwo zwischen binär und ternär eiert. Die Autoren weisen dem “Dazwischen” mit Hilfe der Quintolen (bzw. der auf 60% Shuffle-Grad eingestellten Rhythmusmaschine) einen klar definierten, dadurch notierbaren Platz zu.!
[Plötzlich macht es “klick” bei mir und die bisher strikt gemiedene Quintole erstmals musikalischen Sinn.]!
Um den noch “betrunkeneren” Ausprägungen dieser HipHop-Spielart beizukommen, widmet sich ein Teil des Werkes den Flam-Beats. Dabei werden die Vorschläge auf zwei Instrumente (Hihat
+Snare oder Hihat+Kick) verteilt. Je nach Versatz (klassischer Flam, oder Back-Flam aka Malf) ensteht der Charakter des Grooves.!!
Schließlich gibt es noch kreative Anmerkungen zur Klanggestaltung (Instrumenten-Wahl, Präparation, Schlagtechnik, Layer-Sounds)!!
Mit den Worten “eine ganz Runde Sache”

Robert Ramisch Bluesband feat. Ludwig Seuss im Starclub Donauwörth

Robert Ramisch Bluesband feat. Ludwig Seuss, Pianist der Spider Murphy Gang live in doubles STARCLUB wait on time..die Zeit vergeht, der Blues bleibt.
Nach mehr als 30 Jahren haben sie sich wieder getroffen, die 3 alten Haudegen von Creepy Layne, der legendären Southern Rock Band aus dem Münchener Würmtal Delta.

Den Gitarristen und Sänger, Robert „Ramirez“ Ramisch , hatte es unter anderem mit seiner Band Sworn Iron zu den ISAF-Truppen nach Afghanistan verschlagen, komplett macht die Robert Ramisch Blues Band der einzigartige Drummer Fats Fries, der auch schon für Nick Woodland getrommelt hat.

Die aktuelle CD WAIT ON TIME wurde 2015 im Rahmen mehrerer Live Sessions im Münchner Downhill Studio von Tom Peschelaufgenommen, ohne Netz und doppelten Boden.

Einer der besten amerikanischen Sänger und Harpspieler, Sugar Ray Norcia, hat während seiner Europa Tournee im Studio vorbeigeschaut und die Scheibe als Gast veredelt.

Helmut A. Binser verzaubert den Starclub Donauwörth

Wollt Ihr Lachen bis Ihr auf dem Boden liegt?

Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig, sein Bühnenauftritt so lässig und selbstverständlich als hätte er nie etwas anderes gemacht. Mit seinem neuen Programm „Wie im Himmel“ bespielt er ab 2016 spitzbübisch und voller Leidenschaft die Kabarett- und Wirtshausbühnen Bayerns und Österreichs.

Aus dem Kofferraum seines alten Daimler-Benz holt er Gitarre und Ziehharmonika und schon gehts los mit vielen großen und kleinen Anekdoten aus Binsers scheinbar beschaulichem Lebensumfeld. Jetzt Mitte dreissig – die Lausbubenjahre sind gezählt – findet sich der ehemalige Rockmusiker plötzlich zwischen Gartenpflege, Thermomixpartys und verpassten Biotonnenabholterminen wieder. Er erklärt, wie man den Besuch beim Hausarzt gekonnt durch eigene Recherche im Internet und am Stammtisch verhindert, zitiert aus seinem Beziehungsratgeber „Vom Hackstock zum Frauenversteher“ und philosophiert treffend über seinen Lieblingssport Fussball, den er überwiegend liegend vor dem Fernseher ausübt.

Binser ist ein Schlitzohr, ein Künstler zum Anfassen und Gernhaben, der nach dem Konzert nicht selten noch in geselliger Runde – natürlich mit Schnupftabak und einer gemütlichen Halbe Bier – anzutreffen ist. Erfrischend unangepasst purzeln die Pointen und Wortspiele aus seinem Mund und der Zuhörer fühlt sich dabei wie im Himmel, genau so wie der Binser selbst, wenn er auf der Bühne steht.

Mighty Ski King verzaubert den Starclub in Donauwörth

The one and only Ski King bei uns in doubbles STARCLUB seine One Man Shows sind legendär.

Er spielte Songs aus seinem aktuellen Album: Ski-King – SketchbookIII; New Horizons

„Wo is Kai?“ die Suche geht weiter im Starclub

Sooooo…..jetzt ist es Offiziell:
Der Kai spielte im Starclub in Donauwörth! Fast ein wenig Beatles Feeling (Danke, Sebastian für den Input) 🙂

Eine junge Band aus Berlin, die nach dem mysteriösen Verschwinden eines Bandmitglieds ungeplant in Augsburg gestrandet ist. Seitdem befindet sich „Wo is Kai?“ auf der Suche. Nach ihrem alten Hit „Warum jetzt, wenn nicht hier“, nach dem vierten Akkord, dem Timing, dem guten Ton und nicht zuletzt nach Kai!
Das aktuelle Album „Warum so wenn nicht anders“ erscheint 2016, genau zum richtigen Zeitpunkt, und, wenn sie es wieder gefunden haben.

Whiskeydust spielte im Starclub Donauwörth

Whiskeydust – das steht für handfesten und dreckigen Rock ’n‘ Roll

keine halben Sachen, keine Kuschelmusik, nur echte Gitarrenmusik mit muchos cojones. Die Band rund um den Boogieman Christofer Steffek bringt die alten und neuen Größen des Genres auf die Bühne und reißt jedes Publikum von den Hockern. Rockin is our business – and business is good!

We proudly present:
Christofer “ The Boogieman“ Steffek Leadvocals, Blues-Harp
Milos „Pork Pie“ Mares Guitars, Vocals
Ramona „Donna“ Kraus Bass, Vocals
Rob „Bertl“ Bachmann Drums

RIGHTEOUS KILL feat. Ashonte “Dolo” Lee im Starclub

RIGHTEOUS KILL feat. Ashonte “Dolo” Lee
Puttin‘ the Passion back into the S.O.U.L. Soul zum niederknien
RIGHTEOUS KILL ist die neue Neo-Soul-Band von „Voice of Germany“-Teilnehmer „Ashonte´Dolo´Lee“. Um ein groovendes und professionelles Fundament zu legen engagierte Dolo die komplette Rhythmusgruppe von GRAND SLAM (die dienstälteste Funk-Band Europas), für RIGHTEOUS KILL – kurz nachdem er bei ihnen Mitglied wurde. Um die Vocals zu verstärken rief Dolo ausserdem seine ehemaligen Mitstreiterinnen Naomi Feld und Mandy Wewer zur Hilfe die ihn mit Grazie und Gospel bei RIGHTEOUS KILL unterstützen.

Lee und Co. machen energetischen, modernen Neo-Soul und frischen R’n’B, ähnlich dem von Raphael Saadiq oder Anthony Hamilton. Die unterschiedlichen Talente der Künstler schlagen sich im Sound von Dolo und RIGHTEOUS KILL nieder; er variiert von Funk über Hip Hop bis hin zu Old-School-Soul. Dabei entpuppt sich Dolo als stimmliches Kraftwerk, R&B Sänger und vor allem als herausragender Power-Frontmann. Songs von Künstlern wie Bilal, Snoop Dogg, The Roots oder Beyonce werden auf ihre eigene Weise interpretiert, eine tanzbare Party auf musikalisch höchstem Niveau ist garantiert.
Mit mehr als 130 Bühnenauftritten und sechs Alben im Gepäck gilt Dolo immer noch als Geheimtipp in der Soul-Szene. Trotz seines Mitwirkens bei einigen namhaften Bands und Projekten (u.a. Clueso, Söhne Mannheims & Brothers Keepers) hat sein musikalisches Schaffen bisher nur hinter den Kulissen für Aufsehen gesorgt. Jetzt möchte er mit RIGHTEOUS KILL den Applaus endlich für sich selbst beanspruchen. Seinen Rücken stärken ihm dabei Toby Mayerl (keys), Frank Holderied (drums) Michael Dandorfer (guitar) und Peter Hajek (bass).

Seit November 2014 hat Righteous Kill bei den ersten Clubshows und Festivals schon gehörig für Aufsehen gesorgt, unter anderem als Support für die legendären Stereo MCs.

Righteous Kill line-up:

Ashonte` “Dolo” Lee vocals
Naomi Khimji-Feld vocals
Mandy Wewer vocals
Michael “Dandy” Dandorfer guitar
Toby Mayerl keys
Peter “Shark” Hajek bass
Frank Holderied drums

Grumpy Old Man Band in Double´s Starclub Donauwörth

GRUMPY OLD MEN COVERROCK

Unterhaltungs-Pflegestufe IV

Seit mehr als einem viertel Jahrhundert begeistert die Grumpy Old Men Band Jung und vor allem Alt mit zum Teil eigenwillig verhunzten Interpretationen berühmter Tanzmusiken. Nachdem die Band die letzten 9 Jahre weltweit durch diverse Altenheime und Kaffeekränzchen tourte,folgen in nächster Zeit vitalitätsbedingt kleinere Auftritte im Augsburger Raum – vorausgesetzt die fortschreitende Demenz einiger Bandmitglieder verschlimmert sich nicht weiter.

Die Apothekenrundschau schreibt (11/2009): … spielen nicht gut, aber laut und genau das kam bei den überwiegend hörgeschädigten Senioren an diesem Nachmittag an … und der Frontmann der Band zog die letzten Gehfähigen schon beim ersten Song von den Stühlen … Schnabeltassen auf der Bühne … muss / kann man gehört haben…

Die vier Bandmitglieder Heiko „My name is…“ (voc/g), Hardy „The Machinist“ (dr), Paul „Ol’ P. D. Duesenbørg“ (g) und „Dubstring“ Travel (b) sind fast allesamt aus Augsburgs Gastroszene bekannt und bringen zusammen 167 Jahre geballte Inkontinenz mit auf die Bühne. Musikalisch liegen sie irgendwo zwischen Green Day, den Ramones und Hugo Strasser.
Sie covern unter anderem


3 Doors Down · Adele · The Animals · The Bates · Billy Idol · Black Crows · Bloodhound Gang · Blur · Janis Joplin · Johnny Cash · Cinderella · The Clash · Creedence Clearwater Revival · David Bowie · Foxboro Hottubs · Green Day · Gun · H-Blockx · Kid Rock · Kings of Leon · Mando Diao · The McCoys · Metallica · George Michael · Otis Redding · Poison · Prince · Radiohead · Ramones · Ray Charles · Rocky Horror Picture Show · Rolling Stones · Snow Patrol · Social Distorsion · Tina Turner · Die Toten Hosen · Uncle Kracker

Hompage Grumpy Old Man

http://www.grumpys.de/

Bildershop

SHOP

KC´s Birthday mit den Double Allstars im Starclub

Gestern feierte die Chefin vom Starclub ihren Geburtstag mit Freunden und Bekannten. Es war ein toller Abend mit viel Live Musik ala Open Stage.

Falls jemand ein Bild als Abzug möchte findet ihr die Bilder hier im Shop. HIER

Seite 2 von 1212345...10...Letzte »
%d Bloggern gefällt das: